089 676965 | Anfahrt
Öffnungszeiten

Endodontie / Endodontologie

Wurzelbehandlung

Wenn das Zahnmark (Pulpa, bestehend aus Nerv und Blutgefäßen im Zahninneren) entzündet oder bereits abgestorben ist (Pulpitits), kann eine Wurzelkanalbehandlung den Zahn erhalten. Verschiedene Ursachen (Karies, Trauma etc.) können zu einer Pulpitis führen. Bei einer Wurzelbehandlung wird das entzündete oder bereits abgestorbene Zahnmark aus den Wurzelkanälen entfernt. Die erreichbaren Hauptkanäle des Zahnes werden mechanisch und chemisch gereinigt, getrocknet und direkt mit Wurzelfüllmaterial gefüllt. Die dichte Füllung des Kanalsystems verhindert, dass über die Blutgefäße des Kieferknochens wieder Bakterien einwandern und im Hohlraum des Zahnes "wohnen" können, mit allen gesundheitsschädlichen Folgen eines streuenden bakteriellen "Herdgeschehens" im Körper.

Wir verwenden bei endodontischen Behandlungen biegsame Nickel-Titan-Feilen und bestens verträgliches biokeramisches Wurzelfüllmaterial nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Übrigens kann ein Zahnmarkorgan (Pulpa) auch für den Patienten ohne Schmerzen und somit unbemerkt absterben. Durch gewissenhafte Röntgendiagnostik und Vitalitätstests der Zähne mit Kälte kommen wir manch einem Herdgeschehen auf die Spur, bevor der Patient akute Schmerzen bekommen hat.